Prof. Dr. Christine Bessenrodt (1958-2022)

Das Institut für Algebra, Zahlentheorie und Diskrete Mathematik trauert um Frau Prof. Dr. Christine Bessenrodt, die am 24. Januar 2022 nach schwerer Krankheit im Alter von 63 Jahren verstarb.

2002 übernahm sie den Lehrstuhl für Algebra und Zahlentheorie an unserer Universität. Das Institut prägte sie als Geschäftsführende Leiterin über 15 Jahre bis zuletzt. Von 2013 bis 2015 war sie Studiendekanin unserer Fakultät. In ihren Vorlesungen und Seminaren sowie bis zuletzt in Abschlussarbeiten betreute sie zahlreiche Studierende mit großem Engagement.

Sie veröffentlichte über 100 wissenschaftliche Arbeiten zu einem ungewöhnlich breiten Themenspektrum. Insbesondere war sie eine führende Persönlichkeit auf dem Gebiet der Darstellungstheorie der symmetrischen und alternierenden Gruppen und deren Überlagerungsgruppen, wo sie in besonderer Weise Methoden aus der Charaktertheorie und algebraischen Kombinatorik verband, um tiefgreifende Ergebnisse zu erzielen.

Wir verlieren mit ihr eine renommierte und engagierte Wissenschaftlerin und akademische Lehrerin und eine sehr geschätzte Kollegin. Ihren Angehörigen wünschen wir die notwendige Kraft in diesen schweren Tagen.

[Gedenkkolloquium für Christine Bessenrodt (8./9. Juli 2022)]

Das IAZD ist Teil der Fakultät für Mathematik und Physik der Leibniz Universität Hannover und vertritt in Forschung und Lehre die Fachgebiete Algebra, Algebraische Kombinatorik, Darstellungstheorie, Diskrete Mathematik, Gruppentheorie und Zahlentheorie.